Fundstück des Monats

Hauer – ein typisches Produkt der Gevelsberger Schmiede

Eines der typischen Produkte der Gevelsberger Eisenindustrie des ausgehenden 19. Und beginnenden 20. Jahrhunderts waren „Hauer“, d. h. Macheten, welche weitgehend für den Export hergestellt wurden.

Gemälde „Firma Hauer Schmidt“ von A. Kettler
Die Hauer wurden sowohl für den Bedarf in den deutschen Kolonien, wie auch in anderen vor allem tropischen und subtropischen Ländern produziert. Wie der Name Hauer andeutet, sind diese Werkzeuge vor allem zum Abhauen von (weichen) Pflanzenstängeln (z. B. Zuckerrohr) oder zum Freihauen von Unterholz etc. verwendet worden.
Die verschiedenen Firmen haben hierbei z. T. sehr unterschiedliche Formen von Hauern hergestellt, wie eine alte Anzeige der Fa. Ewald Bröking aus dem Jahr 1926 im spanischsprachigen Raum deutlich macht.

Diese Seite zeigt die Bilder der Gevelsberger Heimatstube in der ehIn vielen Gevelsberger Haushalten gibt es auch heute noch Hauer aus alter Produktion , von denen neben alten Prunkexemplaren auch Exemplare im originalen Dachbodenzustand in die Heimatstube gelangt sind.